Verstärkersysteme

.

INTEGRIERTES VERSTÄRKERSYSTEM IVS

In komplexen HF-Kabelnetzen zur Gebäudefunkversorgung treten starke Verluste aufgrund von Kabelwegen und Koppelfeldern auf. Das KAITEC IVS – System dient zur Pegelanhebung in HF-Kabelnetzen. Das System arbeitet in den Frequenzbereichen 4m, 2 m, 70 cm TETRA BOS und 70 cm Tetra PMR. Pro Band werden  zwei Verstärkermodule eingesetzt, um die Signale im Ober- und Unterband getrennt zu verstärken. Alle Baugruppen sind als 19"-Technik aufgebaut und in    einen 19"-Schrank integriert.  Jedes Frequenzband wird über eine eigenständige USV- / Netzteilbaugruppe versorgt.

Leistungsmerkmale

Frequenzbereiche: 4m, 2 m, 70 cm (TETRA BOS, TETRA PMR)
HF Ein- und Ausgangsbuchsen in N-Norm
Regelbare Verstärkung (15 - 30 dB) je Verstärkerbaugruppe
Potentialfreie Systemsammelstörung
Potentialfreie Einzelstörung für USV- /Netzteile, Verstärkermodule und Temperatur
Getrennte Akku-Zustandsanzeige je USV- / Netzteilbaugruppe

Datenblätter finden Sie hier

.

Integrated Remote Unit System IRS

Mit dem IRS - System werden  die Objektfunkversorgungen auf dem Fraport Gelände für den digitalen Objektfunk TETRA  BOS realisiert. Das System erfüllt die Anforderungen der BOS Behörden hinsichtlich Redundanz und Versorgungssicherheit. Es ist Teil eines komplexen optischen Verteilsystems, welches über zwei TETRA- BOS Basisstationen auf dem Fraport-Gelände gespeist wird. Das IRS - System stellt die Erreichbarkeit auf dem Campus für alle am Flughafen Frankfurt verfügbaren BOS-Dienste wie Polizei, Feuerwehr,  Zoll, Rettungsdienste sicher.

Das IRS-System zeichnet sich durch hohe Verfügbarkeit aus:

einfache LWL-Anbindung an jedem Standort
eigenständige Remote Unit  je LWL-Linie
sofortige Fehlermeldung bei Ausfall einer Remote-Unit
Systemfunktion Master: Überwachung der HF-Ausgangsleistung
Systemfunktion Slave: Überwachung der eingehenden HF-Ausgangsleistung sowie Zuschaltung der überwachten Redundanzversorgung

Datenblätter finden Sie hier

.

 

Aktiv - Sendekoppler ASK 2010

Der KAITEC Aktiv-Sendekoppler ASK 2010 ist für den Einsatz im 4m oder 2m BOS Bereich konzipiert und dient zum Zusammenschalten mehrerer Funkgeräte. Je nach Ausführung ermöglicht der Sendekoppler den Anschluss von zwei bis fünf Sende-/Empfangsgeräten an eine Antenne. Alle Baugruppen des ASK 2010 sind in 19" Technik aufgebaut und in einen Systemschrank integriert. Zur Fernüberwachung werden potentialfreie Alarmkontakte bereitgestellt.

Leistungsmerkmale

 maximale Eingangsleistung 10 Watt je HF-Eingang
 maximale Verstärkung 10 dB je Sendeverstärker
 bis zu 100 Watt Ausgangsleistung
 lieferbar als 2- bis 5-fach Sendekoppler
 Frequenzbereich: 4m oder 2m BOS-Band
 Duplexabstand: 4m: 9,8MHz; 2m: 4,6MHz
 Schaltbandbreite: 4m: 2,0MHz; 2m: 3,4MHz
 Sammelstörung bei Senderausfall oder Temperaturalarm

Sendeleistungen des ASK 2010:

Datenblätter finden Sie hier

 

.

Funkgerätekoppler KN 2020-A/KN 2020-P

 

Der Funkgerätekoppler KN 2020-P erlaubt die Zusammenschaltung von zwei TETRA TMO und ein TETRA DMO-Gerät im erweiterten Frequenzbereich (406,1 MHz – 410 Mhz) an eine Antenne. Der Koppler schützt gleichzeitig das TETRA-Band vor Störsignalen aus dem analogen 2m BOS-Band. Somit besteht die Möglichkeit analoge und digitale Geräte in unmittelbarer Nähe parallet zu betreiben. Zielgruppen sind Einsatzleitwagen, Leitstellen und Einsatzzentralen.